Der Ursprung des Bewusstseins durch den Zusammenbruch der Bikameralen Psyche

The German edition of Julian Jaynes’s The Origin of Consciousness in the Breakdown of the Bicameral Mind.

Die These: Bewußtsein ist in der Menschheitsgeschichte erst vor rund dreitausend Jahren aufgetreten. Autonomie, eine subjektive Identität, Geschichte, überhaupt das Wissen des Menschen von sich selbst – lauter historische Neuerwerbungen. Die Menschen der Frühzeit hingegen konnten in Grenzsituationen, unter Streß nicht selbstbewußt entscheiden wie wir. Stattdessen vernahmen sie akustische Halluzinationen Stimmen von Göttern. Der Vorbewußte Mensch gehorchte automatenhaft der Stimme Gottes, die von außen zu ihm zu sprechen schien. In Wirklichkeit, so Jaynes, kommunizierte damals das Sprachzentrum in der einen Hemisphäre des in zwei Kammern geteilten Gehirns mit dem Hörzentrum in der anderen. Wie kam es um 1000 v. Chr. zum Zusammenbruch dieser »bikameralen« Organisation des menschlichen Denkapparates? Wie entstand das, was wir heute subjektives Bewußtsein nennen – und was ist das eigentlich?

Contents

Available for Kindle on Amazon sites worldwide:

Australia
Brazil
Canada
France
Germany
India
Italy
Japan
Mexico
Netherlands
Spain
United States
United Kingdom